• Bustaufe nach der Fahrt auf dem Runway in HHN

Die Luftfracht hat sich zu einem unverzichtbaren Bestandteil der globalen Logistikkette entwickelt. Obwohl sie an der Gesamtmenge gemessen mit zwei Prozent nur ein vergleichsweise kleines Segment des internationalen Gütertransports darstellt, macht sie rund ein Drittel des entsprechenden Warenwertes aus. Sie vernetzt Industrie und Handel und gilt als Motor der Weltwirtschaft, die durch die heutige globale Arbeitsteilung auf reibungslos funktionierende Warenströme angewiesen ist.

Seit seiner Gründung 1963 engagiert sich der Aircargo Club Deutschland (ACD) für die Förderung des Luftfrachtverkehrs in Deutschland. Der ACD fokussiert dabei vor allem die Verzahnung aller an der Prozesskette beteiligten Unternehmen und Institutionen. Rund 250 leitende Unternehmensvertreter der Luftfrachtbranche mit deutschlandweiter oder internationaler Verantwortung sind mittlerweile im ACD vertreten und nutzen die Interessens- und Diskussionsplattform für einen kontinuierlichen Gedankenaustausch.

Neuigkeiten

Frankfurt am Main, 21. Juni 2017 – Im Hunsrück blickt man nach der vollzogenen Vertragsunterzeichnung mit dem neuen Käufer, dem chinesischen Großkonzern HNA, wieder optimistischer in die Zukunft. Zuletzt legte das Frachtaufkommen um 40 Prozent zu. Der Aircargo Club Deutschland sieht darin ein positives Signal für den Luftfrachtstandort. Die Plattform zur Förderung der deutschen Luftfrachtwirtschaft war jetzt am Airport zu Gast. Dabei warfen die Experten gemeinsam einen Blick nach vorn.  ... weiterlesen