Aircargo Club Deutschland fördert Luftfracht-Nachwuchstalente


Frankfurt am Main, 20. April 2016 – Der „Tag der Logistik“ am 21. April steht vor der Tür: Neben Einblicken in verschiedene Logistikunternehmen und Innovationsprojekte steht die Förderung der Aus- und Weiterbildung für die Branche im Fokus des jährlichen Aktionstages. Im Rahmen einer Roadshow an verschiedenen Logistik-Lehrstühlen wirbt der Aircargo Club Deutschland (ACD) um neue Kandidaten für sein einzigartiges Mentoring-Programm.

„Die Nachwuchsförderung ist für den ACD von zentraler Bedeutung. Mit unserer Roadshow wollen wir talentierte Studenten frühzeitig auf interessante berufliche Perspektiven im Bereich Luftfracht aufmerksam machen. Der ACD ist dabei eine einzigartige Plattform, da er die gesamte Wertschöpfungskette der Branche repräsentiert und auf kürzestem Weg Kontakte zu allen wesentlichen Entscheidern vermitteln kann“, sagt ACD-Präsident Winfried Hartmann.

Der ACD fördert bereits seit vielen Jahren talentierte Studenten aus luftfrachtbezogenen Studiengängen und kooperiert derzeit mit vier Hochschulpartnern. Die ausgewählten Studenten erhalten aus den ACD-Mitgliederreihen einen erfahrenen Mentor, der bei der Ausarbeitung wissenschaftlicher Problemstellungen beratend zur Seite steht und erste Branchenkontakte herstellt. Ferner wird den teilnehmenden Studenten während der gesamten Dauer des Mentoring-Programms freier Zugang zu allen ACD-Veranstaltungen gewährt. Dies ermöglicht neben dem Einblick in aktuelle Themen und Entwicklungen den gezielten Aufbau eines beruflichen Netzwerks.

Mit einer Roadshow will das ACD-Präsidium nun Logistikstudentinnen und -studenten vor Ort für die Luftfrachtbranche begeistern und über die Möglichkeit seines Mentoring-Programms informieren.

Stimmen der ACD-Mitglieder zum Tag der Logistik:

„Der Tag der Logistik ist eine gute Möglichkeit, der breiten Öffentlichkeit zu zeigen, was die Logistik alles leistet. Denn mit dem Image steht und fällt auch die Attraktivität der Branche im Hinblick auf die Fachkräfte von morgen. Auch Jettainer beteiligt sich an dem Aktionstag der Bundesvereinigung Logistik, um einen Einblick hinter die Kulissen zu geben“, erklärt Martin Kraemer, Head of Marketing and PR bei der Jettainer GmbH.

„Die Luftfrachtbranche muss fit für die Zukunft werden, deshalb ist es wichtig, dass der ACD sich für seine Mitglieder engagiert und im Rahmen der fortschreitenden Digitalisierung auf vielfältige Berufsperspektiven aufmerksam macht“, sagt Dirk Schmitt, CEO von Swissport Cargo Services Deutschland und Österreich.

Mathias Jakobi, Area Manager – Central Europe, IATA: “Nachwuchsförderung ist für uns gleichermaßen Verpflichtung wie Herzenssache. Wir unterstützen den ACD daher mit viel Engagement und freuen uns insbesondere, die Entwicklung der Talente aus dem Mentoring-Programm in unserer spannenden Branche zu verfolgen.”

„Gut ausgebildete junge Mitarbeiter sind speziell für Qualitätsanbieter wie das Airmail Center Frankfurt von großer Bedeutung. Die Logistik am Standort Deutschland kann sich nachhaltig nur über Qualität und damit eng verbunden der Qualität des Personals positionieren. Dafür ist die Ausbildung der Mitarbeiter langfristig von hoher Bedeutung“, sagt Axel Heitmann, Geschäftsführer der Airmail Center Frankfurt GmbH.

„Wir begrüßen das Mentoring-Programm des ACD sehr, weil es wichtige Erfahrungen an den Nachwuchs weitergibt und dazu beiträgt, die deutsche Luftfrachtszene für die Zukunft fit zu machen“, betont Gerton Hulsman, Geschäftsführer der Flughafen Düsseldorf Cargo GmbH.

Über den ACD:

Der Aircargo Club Deutschland (ACD) wurde 1963 als branchenbezogene Interessens- und Diskussionsplattform zur Förderung des Luftfrachtverkehrs gegründet. Die rund 250 Mitglieder sind leitende Unternehmensvertreter der Luftfrachtbranche mit deutschlandweiter oder internationaler Verantwortung. Sie repräsentieren eine Wachstumsbranche, die Menschen, Länder und Industrien verbindet und den freien Welthandel ermöglicht.